Zu Beginn der Corona-Krise haben auch wir Alltagsmasken genäht

Zu Beginn der Corona-Krise haben auch wir Alltagsmasken genäht

Im April 2020, kurz bevor es zur ersten Maskenpflicht in Deutschland kam, haben wir kurzerhand unsere Produktion umgestellt. Haben die Fertigung unserer Baby- & Kleinkindkollektion verschoben und  Tag und Nacht textile Alltagsmasken aus bunten Stoffen genäht.

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie es in diesen Wochen zugegangen ist. Plötzlich brauchten Alle Masken, keiner hat welche angeboten. Also haben so viele Leute privat, oder auch kleine Unternehmen, angefangen Masken zu nähen. Alltagsmasken, Schnutendeckel, MNS, Stoffmasken, plötzlich waren sie in aller Munde, bzw. vor aller Munde (und Nasen).

Plötzlich gab es keine Baumwollstoffe und Gummis mehr

Was Du Dir nicht vorstellen kannst, da kamen auf einmal Probleme auf uns zu, an die hätten wir nie gedacht. Nachdem unser Lagerbestand an Stoffen und Gummibändern aufgebraucht war und wir bei unseren Großhändlern nachbestellen wollten ging gar nichts mehr. Überall, ja, wirklich überall waren Baumwollstoffe und Gummibänder ausverkauft. Nicht lieferbar, nicht abschätzbar wann wieder verfügbar. Wir haben buchstäblich ganz Europa nach Gummiband abgegrast und so einiges was wir getestet und in der Notlage bestellt haben, entsprach so gar nicht unseren Qualitätsansprüchen.
Schlussendlich sind wir ein paar Kompromisse eingegangen und konnten doch noch an das dringend benötigte Material herankommen und die Produktion ging weiter.

Amazon wollte einen Beitrag über uns machen

Anfang Mai hat Amazon dann einen Breicht über uns und unsere Maskenproduktion gemacht. “Erfolgreich in unsicheren Zeiten” und auf dem Amazonblog veröffentlicht. Wir waren dann auch zeitweise in Werbespots und auf der Amazon-Startseite zu sehen.
Das war sehr aufregend für uns, auf einmal aus dem Atelier heraus und vor die Kamera.

Bericht von Amazon über Mummelito und das Nähen von Alltagsmasken in der Corona-Krise

Rückblickend war die ganze Maskengeschichte ein relativ kurzes Intermezzo. Allerdings auch so super anstrengend, dass wir diesen Wochen nicht hinterher trauern.

Alltagsmasken nähen – ein kurzes Intermezzo

Nachdem dann die Industrie mit der Maskenherstellung nachgezogen hat, die großen Versandhäuser Textilmasken mit ins Programm genommen haben und Discounter Alltagsmasken in rauen Mengen angeboten haben, lies der run auf unsere Stoffmasken abrupt nach.

zurück zu unserem Kerngeschäft

Aber wir freuen uns, uns wieder unserem Kerngeschäft widmen zu können. Wir arbeiten an unseren fröhlichen Baby- & Kleinkind-Kollektionen und haben viele neue Produkte in Planung.
Mittlerweile können wir auch wieder (fast) wie gewohnt Stoffe und Material ordern.

Schreibe einen Kommentar